Gesundheit, Kultur und Nachhaltigkeit

haben in Walddorfhäslach einen hohen Stellenwert

  • Im Gesundheitswesen sind wir mit Facharztpraxen, einer Apotheke und weiteren Gesundheitseinrichtungen gut aufgestellt. Hierbei ist es uns erfolgreich gelungen die hausärztliche Versorgung auszubauen und dauerhaft zu sichern, indem wir in einem unserer sanierten Denkmalgebäude im Walddorfer Ortskern eine Gemeinschaftsarztpraxis räumlich integrieren konnten. Ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge ist die Ernährung, die wir v. a. durch die biologisch angebauten Lebensmittel unserer örtlichen Landwirtschaftsbetriebe sicherstellen können. Und natürlich fördern Bewegung und Kultur das menschliche Wohlbefinden, weshalb wir stetig in unsere diesbezügliche Infrastruktur im Sport- und Freizeitzentrum investieren wie beispielhaft umgesetzt mit der Modernisierung unserer Gemeindehalle, dem Neubau des Kunstrasenplatzes, der Sanierung der Leichtathletikanlagen und dem Umbau unseres Großspielplatzes. An derart weiteren Ausbaumöglichkeiten arbeiten wir nachdrücklich. Das gilt auch für die Umsetzung einer Lärmschutzwand an der B 27, was Bestandteil unseres Lärmaktionsplanes ist, mit welchem wir auch durch innerörtliche Geschwindigkeitsanpassungen den Verkehrslärm als nachgewiesene Gesundheitsbelastung deutlich reduzieren können. Mit der erfolgreichen Zertifizierung „Gesunde Gemeinde“ dokumentieren wir unseren ganzheitlichen Einsatz für die Gesundheitsförderung und erschließen so neue Fördermittelquellen.

  • Unsere Vereine, Kirchen, offenen Organisationen und unsere freiwillige Feuerwehr sind das tragende Fundament unseres kulturell und sportlich vielfältigen, lebendigen und attraktiven Gemeinwesens. Sie, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, leisten dank Ihres ehrenamtlichen Einsatzes in diesen Einrichtungen eine vorbildliche Kinder-, Jugend- und Erwachsenenförderarbeit, bereichern dadurch unsere Gemeinschaft und stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, weshalb wir das Ehrenamt v. a. im Hinblick auf die Kinder- und Jugendförderung nach Kräften unterstützen und hier die finanzielle Förderung weiter ausbauen wollen. Im Rahmen der alljährlich vielen schönen Veranstaltungen, zu welchen auch unser festlich-informativer Neujahrsempfang gehört, sind wir von den außergewöhnlichen Begabungen und talentierten Fähigkeiten unserer Kinder, Jugendlichen und erwachsenen Mitbürgerinnen und Mitbürger beeindruckt und freuen uns über diese vielseitigen Begegnungsmöglichkeiten, für welche wir auch in unseren Ortskernen Raum schaffen wie bspw. mit der sanierten „Molkerei“. Gemeinsam wollen wir mögliche Konzeptionen für weitere innerörtliche Kulturräume wie bspw. dem BayWa-Gebäude oder der „Häslacher Scheune“ erarbeiten.

  • Alles, was wir gemeinsam für unsere Gemeinde positiv und zukunftsorientiert planen, gestalten und realisieren, dient dem Erhalt und der Förderung der gemeinschaftlichen Lebensqualität und ist infolge unseres stets ganzheitlichen Ansatzes von dauerhafter Nachhaltigkeit geprägt. Hierzu gehört auch eine bürgernahe Dienstleistungskultur, weshalb wir 2005/2006 einen grundlegenden Umbau des denkmalgeschützten Rathauses durchgeführt und dadurch eine bürgerfreundliche, barrierefreie Verwaltungsstruktur geschaffen haben, die wir durch die räumliche Erweiterung im derzeit in Sanierung befindlichen Denkmalgebäude Rathausgasse 3/6 an die zukünftigen Erfordernisse anpassen und modernisieren werden. Zugleich arbeiten wir an der Verbesserung des digitalen Bürgerservice und der digitalen Bürgerbeteiligung. Seit meinem Amtsantritt 2004 biete ich eine wöchentlich halbtägige Bürgersprechzeit an und mit Bürgerversammlungen, institutionellen Sitzungen aller Art, Jubilarbesuchen, Neujahrsempfang und unseren örtlichen Veranstaltungen besteht eine breite Vielfalt des persönlichen Gespräches und der Begegnung. Die Zusammenkunft von Menschen für den persönlichen Austausch und das Kennenlernen zu ermöglichen, ist ein maßgebender Bestandteil der kommunalen Nachhaltigkeit und findet vielfach auch im öffentlichen Raum z. B. beim Einkaufen statt. Deshalb ist eine diesbezüglich ansprechende, barrierefreie und verkehrssichere Gestaltung wichtig, was uns i. V. mit dem vielseitigen Angebot von Einzelhandel, Kinder- und Altenpflegebetreuung, öff. Verwaltung und Wohnen in unseren beiden Ortszentren positiv gelingt und wir dadurch eine attraktive und sozialvitale Aufenthaltsqualität in unserer Gemeinde schaffen.